Changing Cities – dreht Städte seit 2016

Aktuelles von Changing Cities

Hauptsache Auto

Die StVO-Novelle von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) soll mit viel Klein-Klein davon ablenken, dass private Pkw weiterhin das bevorzugte Verkehrsmittel des Ministeriums sind. Bei der öffentlichen Anhörung des Verkehrsausschusses im Bundestag positionierte sich Changing Cities eindeutig: Ein grundsätzliches Umdenken ist dringend erforderlich. „Wir müssen nichtmotorisierten Verkehrsarten den Vorrang geben“, fordert Isabell Eberlein, Vorstandsmitglied in Changing […]

Bergmannstraße: Zurück auf Los

Den Autos wieder mehr Raum Die Fraktionen DIE LINKE, SPD, CDU und FDP in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg haben sich für den frühzeitigen Abbau der Parklets in der Bergmannstraße stark gemacht. Der Rückbau dieses neu gewonnenen Stadtraumes, der ab heute stattfinden soll, erfolgt zu Gunsten der Autos, die bereits jetzt über 60 Prozent des öffentlichen Raumes […]

FÖJler*in gesucht!

Dein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei Changing Cities e.V. Du willst Dich weiterentwickeln und für eine gute Sache einsetzen? Veranstaltungen und Demonstrationen organisieren? Dich um die „flinke Wilhelmine“, unser Lastenrad, kümmern und sie durch die Stadt fahren? Und/oder bei PR- und Social-Media-Arbeit helfen? Strategisch arbeiten aber auch das Team in administrativen Aufgaben unterstützen? Themen recherchieren und […]

Change - FÖJler gesucht

Wie radikal kann die Verkehrswende sein?

Podiumsdiskussion nach den IAA-Protesten und vor dem Global Strike Wann: Donnerstag 19. September, 19–21 UhrWo: Braustube im Berlin Global Village (BGV), Am Sudhaus 2, 12053 Berlin Zwischen den IAA-Protesten, dem Global Strike for Future und dem Klimakabinett der Bundesregierung am 20. September lädt Changing Cities zur Podiumsdiskussion ein: Welche politischen Erfahrungen und Perspektiven gibt es […]

Nach den IAA-Protesten und vor dem Global Strike for Future

Vision Zero vs. aktuell Getötete im Straßenverkehr 2019

Mahnwache für eine getötete Fußgängerin

13

ZU FUSS GEHENDE (BERLIN)

Der kleinste gemeinsame Nenner unter den Verkehrsteilnehmenden ist das zu Fuß Gehen. Wir tun es alle, deshalb muss es sicher sein.

Wir unterstützen den Fuss e.V. bei Mahnwachen für die im Straßenverkehr getötete Fußgänger*innen in Berlin. Unsere Forderung ist der Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen. 

Mahnwache für eine von einem LKW getötete Radfahrerin, Alt-Mariendorf, 17.6.2019

4

RADFAHRENDE (BERLIN)

Im Rahmen unserer Initiative „Volksentscheid Fahrrad“ haben wir im März 2016 einer Mahnwache einem durch sogenannte KuDamm-Raser getöteten Autofahrer gedacht. Im Juli 2016 hielten wir die erste Mahnwache für eine schwerverletzte Radfahrerin ab, um sofortige Maßnahmen zur Unfallentschärfung zu fordern. Einen Monat fand die erste Mahnwache für eine getötete Radfahrerin statt.

Mit diesen Mahnwachen gedenken wir zusammen mit dem ADFC Berlin e.V. seitdem allen getöteten Radfahrenden in Berlin, zeigen den Angehörigen unsere Anteilnahme und fordern die Politik auf, unverzüglich zu handeln.

Demo "Stoppt den Strassentod", VCD, Changing Cities, 14.6.2019

2572

MENSCHEN (DEUTSCHLAND; SCHÄTZUNG*)

Jeden Tag werden statistisch neun Menschen im Straßenverkehr getötet – Mütter, Partner*innen, Brüder, Freund*innen, … Jede*r von ihnen hat ein Umfeld, dass unter dem Verlust für immer leiden wird. Sie alle eint die Frage nach dem „warum“.

Die meisten Kollisionen sind vermeidbar, denn es sind eben keine unausweichlich tragischen „Unfälle“. Die #VisionZero, keine Schwerverletzten und Getöteten im Straßenverkehr, ist unser oberstes Ziel innerhalb der Verkehrswende von unten. Und das ist keine Utopie, sondern die Konsequenz – bekannter – infrastruktureller Maßnahmen. Deswegen rufen wir jedes Jahr zur Protestaktion mit dem VCD e.V. vor dem Bundesverkehrsministerium auf: #StopptDenStraßentod

* auf Basis der Unfallzahlen 2018: gesamt 3270


Wer ist Changing Cities e.V.?

Mit dem Volksentscheid Fahrrad Berlin haben wir bewiesen, dass Zivilgesellschaft Politik machen kann. Deshalb unterstützen wir Berlin- und deutschlandweit Projekte für nachhaltige Mobilität und lebenswerte Städte. Wir warten nicht auf mutlose Politik, sondern gehen mit eigenen Taten und klaren Forderungen voran!

Mehr über uns erfahren 

Vernetzte Verkehrswende

Wir haben mit fahrrad-initiativen.de eine Vernetzungsplattform für Fahrradinitiativen und -Expert*innen in Deutschland ins Leben gerufen. Weil der bundesweite Austausch wichtig ist, um die Verkehrswende in Deutschland anzugehen. Über diese Website können wir uns vernetzen, Expertise teilen und unsere Velokräfte bündeln.

Zur Vernetzungsseite 



Die Changing Cities Bewegung 

Changing-Cities-Initiativen in Berlin

Initiativen in Berlin

Die Stadt ist ein Ort für Begegnungen. Mit unseren Projekten möchten wir sie lebenswert gestalten und allen Menschen Teilhabe ermöglichen.

Changing Cities Projekte - bundesweit

Bundesweite Radentscheide und Initiativen

Mit unseren gesammelten Erfahrungen unterstützen wir diese Initiativen dabei, sich zu organisieren und ihre Wirkungsmacht zu maximieren. Auch andere Projekte für lebenswerte Städte können von uns unterstützt werden.


Unsere Lorbeeren

Nominiert Zeitzeichen 2018
Deutscher Fahrradpreis 2018 erster Platz Kategorie Kommunikation
Nominiert für VCÖ-Mobilitätspreis 2018
Winner Eurobike 2016
Bundesband Nachhaltigkeit 2016

#StopptDenStraßentod Alexanderplatz Badehose Baustelle Bewegungsstiftung Bikini Brückensanierung Changing Cities Bewegung Demonstration Fahrradinitiative Fahrradstraße Fahrradweiche Falschparken Festival Fußverkehr Kidical Mass Klimaschutz Kremmen-Linum Mahnwache Mobilitätsgesetz Oberbaumbrücke Oberhavel Offener Brief Ostprignitz-Ruppin PARK(ing) Day Parklet Petition Protected Bike Lane (PBL) Radentscheid Radverkehrsnetz Radverkehrsplan Richardkiez Rote Karte Sichere Kreuzungen Siegfriedstraße Transparenzgesetz Umweltverbund Verkehrsminister Verkehrssicherheit Verkehrswende Vernetzung Vision Zero Volksentscheid Zivilgesellschaft §39 MobG