#StopptDenStraßentod

Protest-Performance am BerlinerVerkehrsministererium zum Tag der Verkehrsicherheit. Veranstalter ist der VCD und der Verein Changing Cities

#2 – 14. Juni 2019

Stoppt den Straßentod! 3.270 Verkehrstote sind 3.270 zu viel

Protest vor dem Bundesverkehrsministerium für null Verkehrstote zum Tag der Verkehrssicherheit. VCD, Changing Cities und Personenbündnis Mahnmal für die Verkehrstoten prangern Untätigkeit der Bundesregierung an.

Unter dem Motto „Stoppt den Straßentod“ protestierten heute zahlreiche Menschen mit einem Trauermarsch und anschließendem „Die-In“ vor dem Bundesverkehrsministerium (BMVI) für eine Verkehrspolitik, die alle am Leben lässt. Zum Gedenken an die 3.270 Verkehrstoten im letzten Jahr legten sich die Demonstranten für fünf Schweigeminuten bewegungslos vor das Ministerium. Im Anschluss zogen sie ihre Körperumrisse mit Kreide nach. Zugleich stellten Aktivisten ein symbolisches Mahnmal für die mehr als 700.000 Menschen auf, die seit 1949 in Deutschland im Straßenverkehr getötet wurden. Zu dem Protest hatten der ökologische Verkehrsclub VCD, der Verein Changing Cities und das Personenbündnis Mahnmal für die Verkehrstoten anlässlich des Tages der Verkehrssicherheit (15. Juni) aufgerufen.

Demo "Stoppt den Strassentod", VCD, Changing Cities, 14.6.2019
Demo "Stoppt den Strassentod", VCD, Changing Cities, 14.6.2019


#1 – 16. Juni 2018

VCD und Changing Cities fordern zum Tag der Verkehrssicherheit: Sichere Mobilität auf allen Straßen! 3177 Verkehrstote sind 3177 zu viel. Zahl der Verletzten in diesem Jahrzehnt gestiegen.

Für mehr Sicherheit im Verkehr haben heute 500 Menschen mit einer Protest-Performance vor dem Bundesverkehrsministerium demonstriert. Nach einem Trauermarsch durch Berlin-Mitte legten sich die Demonstranten zum heutigen Tag der Verkehrssicherheit vor dem Ministerium bewegungslos auf die Straße. Mit fünf Schweigeminuten wurde der 3177 Verkehrstoten des letzten Jahres und aller weiteren Verkehrsopfer gedacht. Nach dem „Die-In“ zogen die Liegenden ihre Körperumrisse mit Kreide nach und forderten die Bundesregierung und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf: „#StopptDenStraßentod! Für Null Verkehrstote“! Zu dem Protest hatten der ökologische Verkehrsclub VCD und der Verein Changing Cities aufgerufen.

Protest-Performance am BerlinerVerkehrsministererium zum Tag der Verkehrsicherheit. Veranstalter ist der VCD und der Verein Changing Cities.
Protest-Performance am BerlinerVerkehrsministererium zum Tag der Verkehrsicherheit. Veranstalter ist der VCD und der Verein Changing Cities.