Aktuelles

Endlich ist es soweit! Mit www.fahrrad-initiativen.de gibt es nun eine Online-Datenbank, auf der sich die vielfältigen und wunderbaren, kleinen und großen, in Verbände integrierte und freie, explizit politische und vorrangig unpolitische Fahrradinitiativen präsentieren und vernetzen können. Momentan sind 20 Berliner Gruppen auf der Website vertreten, Ziel ist es, dass die Seite Initiativen aus ganz Deutschland bündelt.

UNVERZÜGLICH – TICKER // Mollstraße/Otto-Braun-Straße: 7 Tage

Laut dem Berliner Mobilitätsgesetz müssen die Behörden nach einem Unfall mit Verkehrstoten UNVERZÜGLICH Maßnahmen ergreifen, um weitere Unfälle zu vermeiden (§21, Absatz 2). Am 17. September 2018 starb ein Radfahrer an der Kreuzung Mollstraße/Otto-Braun-Straße, nachdem er von einem Lkw-Fahrer überrollt wurde.

Wir zählen ab sofort die Tage, bis die Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit umgesetzt sind.

Ihr seid eingeladen: Vor zwei Jahren haben wir dem Senat über 100.000 Unterschriften – Eure Unterschriften – auf den Tisch gelegt und heute feiern wir in einer Woche endlich die Verabschiedung des Radgesetzes als Teil des Berliner Mobilitätsgesetzes.

Feiert mit uns diesen riesigen Teamerfolg!

Du willst Deine Fähigkeiten einbringen und weiterentwickeln und Dich für eine gute Sache einsetzen? Für fahrrad-, menschen- und klimafreundlichere Städte? Wir suchen ab dem 1.9.2018 erneut zwei engagierte, eigenständige und kreative Köpfe, die ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei uns leisten möchten!

Protest-Performance

Berlin, am 16. Juni 2018, vor dem Bundesverkehrsministerium (BMVI): Dreitausendeinhundertsiebenundsiebzig Menschen liegen regungslos auf leeren Straßen. Schweigen, gedenken der Verkehrstoten. Sie regen sich langsam, ziehen ihre Körperumrisse mit Kreide nach. Springen plötzlich auf, sind laut und fordern von Verkehrsminister Scheuer: Sichere Wege für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen, Tempolimits auf Straßen und damit lebenswerte Städte für alle!

Kommt heute um 17:30 Uhr zur Spontan-Demo!
Ort: Leipziger Straße 116 - 118 (vor dem Museum für Kommunikation)

Wir brauchen 500 bis 1000 extrem wütende Radfahrerinnen und Radfahrer, die der SPD und dem Senat ihre Meinung zeigen!
Die SPD blockiert die Verkehrswende und das gute Leben - wir legen die Lepziger lahm, zur Not auch öfter!

Auch dieses Jahr können du, deine Familie und deine Freunde uns auf der Fahrradschau besuchen. Wir laden euch in den Open Space ein. Dort können wir in einer entspannten Atmosphäre, abseits von dem üblichen Messestress, über Deine verkehrspolitischen Fragen und Anregungen quatschen.
Es warten tolle Gewinne und ein Vernetzungstreffen. Wir freuen uns auf Dich!

Wann: 23.–25. März 2018
Wo: Station Berlin, Luckenwalder Str. 4–6, 10963 Berlin

Berlin, 19. Februar 2018. Heute früh wurde am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg eine Fußgängerin von einem Lastwagen überfahren und getötet. Es handelt sich um die siebte in Berlin im Straßenverkehr getötete Person in diesem Jahr.

Essen, 22. Februar 2018. Changing Cities erhält den Deutschen Fahrradpreis 2018 für seinen Volksentscheid Fahrrad!

Nach einer sehr erfolgreichen ersten Veranstaltung in Wuppertal, im Oktober 2017, laden Radkomm und Changing Cities e.V. zum zweiten Vernetzungstreffen ein.

Aus der Radwerkstatt des Volksentscheid Fahrrad wurde die Stadtwerkstatt von Changing Cities!

Die Initiative Volksentscheid Berlin Werbefrei startete am 16. Januar 2018 die Unterschriftensammlung zum Volksbegehren.
Ziel der Initiative ist eine drastische Reduzierung der Werbung im öffentlichen Raum und ein Werbeverbot an Kitas und Schulen.