Verkehrswende-Monitor Berlin

Das Radnetz

2384
Tage, bis Berlin ein vollständiges Radnetz im Jahr 2030 erhalten soll. So steht es im Mobilitätsgesetz.

„Das Berliner Radverkehrsnetz soll gleichwertig in allen Teilen Berlins insbesondere Wohngebiete, Arbeitsstätten, Bildungsstätten, Einkaufsgelegenheiten, kulturelle, soziale und Gesundheitseinrichtungen, Sportzentren sowie Erholungsgebiete verkehrlich miteinander verknüpfen.“ So steht es in § 41 Absatz 1 des Berliner Mobilitätsgesetzes.

2.698
Kilometer: So lang soll das Berliner Radnetz bis 2030 sein.
135,7
Kilometer wurden seit 2018 gebaut. Das sind 5 % des Gesamtnetzes.

Wir messen selbst nach! Diese Zahl bezieht sich auf den Stichtag 31.12.2023.

22,3
Kilometer oder 0,8 % des Gesamtnetzes wurden 2023 neu geschaffen.

Dabei hätte der Radwegeausbau eigentlich deutlich ansteigen müssen! 60 Kilometer waren laut Radverkehrsplan in 2023 allein im Vorrangnetz vorgesehen. In 2024 sind es 100 Kilometer.
Hier geht es zu den Ausbauzielen.
So viel wurde in den letzten Jahren tatsächlich gebaut.

Das Mobilitätsgesetz

60
Absätze im Mobilitätsgesetz betreffen den Radverkehr unmittelbar.

Die Paragrafen 36 bis 49 des Mobilitätsgesetzes bilden den Abschnitt „Entwicklung des Radverkehrs“. Die Umsetzung dieser 14 Paragrafen und ihrer 60 Absätze haben wir uns genau angesehen.

10
der 60 Absätze für den Radverkehr bewerten wir als umgesetzt.

Jeder Paragraph enthält mehrere Absätze, die Vorgaben für die Gestaltung des Radverkehrs in Berlin machen. Als „umgesetzt“ bewerten wir die Absätze, die in unserem Monitoring vier Punkte erhalten.

29
der 60 Absätze sind bisher nur teilweise umgesetzt.

Das sind die Absätze des Mobilitätsgesetzes, die in unserem Monitoring zwei bis drei Punkte erhalten haben.

20
der 60 Absätze wurden noch nicht oder nicht wesentlich bearbeitet.

Diese Absätze stehen zwar im Gesetz, viel mehr aber auch nicht. Sie haben in unserem Monitoring keinen oder nur einen Punkt erhalten. Wer nachrechnet, merkt: Einen Absatz konnten wir mangels Informationen nicht einordnen.

Verkehrssicherheit

0
Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr: Die Vision Zero ist als Ziel in Berlin gesetzlich festgeschrieben.

Im §10 Absatz 3 des Berliner Mobilitätsgesetzes steht: „Die ‚Vision Zero‘ ist Leitlinie für alle Planungen, Standards und Maßnahmen“.

2029
Menschen wurden im Jahr 2023 im Berliner Straßenverkehr schwer verletzt.

Diese Zahlen bleiben seit Jahrzehnten auf ähnlich hohem Niveau.
Unsere Auswertung der Unfallstatistik in 2023

33
Menschen wurden im Jahr 2023 im Berliner Straßenverkehr getötet.

Weil Pkw in den letzten Jahren immer sicherer für ihre Insassen werden, sinkt die Anzahl der getöteten Pkw-Insassen. Als Verkehrsunfalltote werden Menschen gezählt, die innerhalb von 30 Tagen nach dem Ereignis gestorben sind.

70 %
der im Jahr 2023 Getöteten waren Fußgänger*innen und Radfahrer*innen.

Stand 15.03.2024

Haben wir etwas übersehen? 

Wenn Ihr Hinweise zu aktuellen Entwicklungen habt oder mitmachen möchtet, meldet Euch gerne bei uns unter monitoring@changing-cities.org.

Aktuelles

Wir decken auf: Verkehrswende-Monitor für Berlin

Gesetze werden geschrieben, verabschiedet und gefeiert – und dann? Changing Cities hat einen Verkehrswende-Monitor entwickelt, um die Umsetzung des 2018 verabschiedeten Mobilitätsgesetzes zu prüfen. Neben dem straßengenauen Radnetz-Monitoring wird jetzt auch der konkrete Gesetzestext auf seine Umsetzung überprüft.  Ohne den Volksentscheid Fahrrad hätte es das Mobilitätsgesetz nicht gegeben. Die Forderung nach einer fahrradfreundlichen Stadt wurde […]
Weiße Schrift auf türkisem Grund: 2698 Kolometer: So lang soll das Berliner Radnetz bis 2030 sein. 135,7 Kilometer wurden seit 2018 gebaut. 22,3 Kilometer oder 0,8% des Gesamtnetzes wurden 2023 beu geschaffen. 60 Absätze im Mobilitätsgesetz betreffen den Radverkehr unmittelbar. 10 der 60 Absätze für den Radverkehr bewerten wir als umgesetzt. 29 der 60 Absätze sind bisher nur teilweise umgesetzt. 20 der 60 Absätze wurden noch nicht oder nicht wesentlich bearbeitet.

Allianz für das Mobilitätsgesetz mit offenem Brief

Über 70 Berliner Verbände, Unternehmen und Organisationen haben einen offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister geschrieben: Wir fordern den Erhalt und die zügige Umsetzung des Mobilitätsgesetzes. #UmsetzenStattUmschreiben Offener Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin, den Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion und den Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin Sehr geehrter Herr Wegner, sehr geehrter Herr Stettner, sehr geehrter Herr […]