#TourDeVerkehrswende 2021

Tour de Verkehrswende

Tour de Verkehrswende – wir bringen Paris nach Berlin

In 13 Etappen mit dem Rad durch Deutschland

Vom 21. August bis zum 2. September wollen wir mit einer Fahrraddemo von Essen nach Berlin zeigen, dass die Verkehrswende möglich und machbar ist. Als Teil der bundesweiten Protestaktion Ohne Kerosin nach Berlin werden Hunderte von Radfahrer*innen in Deutschland unterwegs sein. 

Pünktlich zum Bundestagswahlkampf 2021 fahren wir in 13 Etappen nach Berlin und setzen die Themen Mobilität und Klimaschutz auf die bundespolitische Agenda. Die „Tour de Verkehrswende“ fährt unter dem Motto „Wir bringen Paris nach Berlin“, denn die Politik der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo zeigt: Die klima- und menschenfreundliche Verkehrswende ist politisch möglich und praktisch umsetzbar. Seit 2014 wird die französische Hauptstadt in großen Teilen nachhaltig umgestaltet. Um die Feinstaub- und Lärmbelastung zu reduzieren und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern, wird der Ausbau von Fuß- und Radwegen deutlich vorangetrieben und große Bereiche des Zentrums für Menschen geöffnet und für den Autoverkehr gesperrt. 

Auch für deutsche Städte und Gemeinden fordern wir einen solchen Strukturwandel in der Mobilitätspolitik. Weil die Zukunft dem Fuß- und Radverkehr sowie dem ÖPNV gehört. Denn auch in Deutschland gilt: Mit dem Fahrrad lassen sich Wahlen gewinnen.

Die Forderungen der #TourDeVerkehrswende an die nächste Bundesregierung

  1. Vorrang des Umweltverbundes: Grundlegende Flächenumverteilung mit Ausbau des ÖPNV und des bundesweiten Fuß- und Radverkehrsnetzes
  2. Klare, konsequente und sofortige Maßnahmen zur deutlichen Reduktion des motorisierten Individualverkehrs (MIV). Ziel: Halbierung der Kfz bis 2030. 
  3. Sofortiger und konsequenter Abbau der finanziellen und gesetzlichen Privilegien für den MIV
  4. Moratorium für den Bundesverkehrswegeplan

Beiträge zur #TourDeVerkehrswende

Luft und Liebe…

Von Katharina Schlüter „Geht arbeiten!“, „Ihr habt doch nur keinen Führerschein!“, „Seid ihr bescheuert!“: Wer rund 900 Kilometer in Polizeibegleitung durch Deutschland radelt und dabei das Leben der Autofahrer*innen etwas entschleunigt, darf nicht nur auf Zustimmung hoffen. Von Stuttgart nach Berlin in zwölf Etappen ging die Tour de Verkehrswende 2022 – aber ich will mich […]
Gruppenfoto von den TN der Tour der Verkehrswende 2022 mit BAnnern (Die leiseste Lobby der Welt) und das Maskottchen, dem übergroßen Megaphon

Unabhängig von politischen Parteien, Öl und Wetter – mit „Der leisesten Lobby der Welt“ quer durch Deutschland

Am Samstag, den 27. August beginnt die Tour de Verkehrswende von Changing Cities. Die Radtour fährt von Stuttgart quer durch Deutschland nach Berlin unter dem Motto „Die leiseste Lobby der Welt“. Die Teilnehmenden fordern den zügigen Ausbau nachhaltiger Mobilität.  „Wir nennen es feministische Mobilitätspolitik. Sie bedeutet für uns einen komplett anderen Blick auf Mobilität und […]
Fahrradfahrer mit Anhänger: Darauf ein übergrößer bunter Megaphon

Die Leiseste Lobby der Welt fordert eine feministische Mobilitätswende

Mit einer Radfahrt von Stuttgart über Erfurt nach Berlin macht erstmalig die „Leiseste Lobby der Welt“ auf sich aufmerksam: Sie will den Status-quo-Weiter-so bzw. das Alles-gut im Verkehrssektor beenden. Gefordert wird eine zügige, feministische Verkehrswende. Initiiert wurde die neue Radfahrer*innen-Lobby vom Verein Changing Cities.  „Die leiseste Lobby der Welt ist unabhängig von politischen Parteien, Öl […]
Tour de Verkehrswende

#TourDeVerkehrswende am Ziel

Nach 600 km und Aufenthalten in zwölf deutschen Städten kommt die #TourDeVerkehrswende am 2. September in Berlin an. Die Abschlusskundgebung findet vor dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) um 17 Uhr statt. Die Raddemonstration von Changing Cities für nachhaltige Mobilität wird von einem radelnden Bären und dem Eiffelturm angeführt: Die Teilnehmenden wollen am […]
#TourDeVerkehrswende

Tour de Verkehrswende: Ragnhilds Tourbericht

Finale Etappe: Potsdam – Berlin 13 Etappen und 600 Kilometer durch Deutschland sind geschafft. Wir kamen heute in Berlin an und ich schreibe diesen Blog-Beitrag nicht mit Stirnlampe im Zelt, sondern am Home-Office-Schreibtisch. Mir ist in den Innenräumen furchtbar heiß, mir fehlt das grandiose Essen der Fläming Kitchen und ich vermisse schon jetzt die vielen […]
#TourDeVerkehrswende

Tour de Verkehrswende – wir bringen Paris nach Berlin

Am Samstag den 21. August beginnt die Tour de Verkehrswende von Changing Cities. Die Radtour von Essen nach Berlin ist Teil der Protestaktion „Ohne Kerosin nach Berlin“. Mit einer klaren Verkehrswendebotschaft aus Paris fordern die Teilnehmenden den zügigen und intensiven Ausbau nachhaltiger Mobilität und ambitioniertere Klimaschutzmaßnahmen.  Unter dem Motto „Allez le Bär“ radeln knapp 100 […]
#TourDeVerkehrswende

Eiffelturm geht auf Reisen

Die Stadt Leipzig übergab zusammen mit dem Bündnis „Leipzig fürs Klima“ Changing Cities einen Eiffelturm – das Symbol der Leipziger Klimabewegung. Der Turm wird nun vom 21. August bis 2. September zum “Maskottchen” für die Tour de Verkehrswende, eine bundesweite Fahrraddemo in 13. Etappen.  Der Leipziger Klimaschutz-Bürgermeister Heiko Rosenthal überreichte den von Parents for Future […]

Wir bringen Paris nach Berlin – 13 Etappen für die Verkehrswende

Deutschland verschläft gerade die Verkehrswende. Deswegen fährt Changing Cities mit einer klaren Verkehrswendebotschaft aus Paris vom 21. August bis zum 2. September quer durch das Land. Denn der öffentliche Straßenraum muss umverteilt werden: Er soll für Menschen da sein, nicht für Autos. Was: 13 Etappen mit dem Rad von Essen nach BerlinAuftakt: Essen, 21. AugustAbschluss: […]
#TourDeVerkehrswende

Die Etappen der #TourDeVerkehrswende

Musik: Esels Alptraum

Auftakt: Paris, Grußbotschaft von Paris en Selle
21.8. Essen
22.8. Essen – Marl – Haltern am See (40 km)
23.8. Haltern am See – Dülmen – Sendenhorst (60 km)
24.8. Sendenhorst– Bielefeld (75 km)
25.8. Bielefeld – Hameln (50 km)
26.8. Hameln – Hannover (60 km)
28.8. Hannover – Braunschweig (70 km)
29.8. Braunschweig – Helmstedt (40 km)
30.8. Helmstedt – Magdeburg (50 km)
31.8. Magdeburg – Brandenburg an der Havel (85 km)
1.9. Brandenburg an der Havel – Werder – Potsdam (65 km)
2.9. Potsdam – Berlin (35 km)

Die Tour de Verkehrswende wird unterstützt von:

ADFC Deutschland, ADFC Brandenburg, ADFC Niedersachsen, ADFC Nordrhein-Westfalen, ADFC Sachsen-Anhalt, Art Spin Berlin, Attac Hameln, Berliner Straßen für alle!, Bike Bridge, Bike Kitchen North East, BundesRad, BUNDjugend, Carfree Cities Alliance, Deutscher Bahnkunden-Verband, einfach.umsteigen: Klimagerechte Mobilität für alle (Attac), Farad Gang, Fläming Kitchen, FRE!LAUF DIY Bike-Camp, Fridays For Future Hameln, gender cc, HannovAIR Connection, Health For Future, Klimabänder, Die Klimawette, Magdeburger Radkultur, Ohne Kerosin nach Berlin, Parents for Future Hameln, Psychologists/Psychotherapists for Future, PowerShift, Radbahn Berlin, Radentscheid Essen, Radentscheid Marl, Radentscheid Nürnberg, Radeln ohne Alter, Reclaim the Streets, RodenWarGestern, Schools For Future, Transition Town Hannover, VCD, VCD Brandenburg, VCD Magdeburg

FAQ zur #TourDeVerkehrswende

Wo und wie übernachten wir?
Wir übernachten auf Zeltplätzen und Wiesen von Vereinen. Ein eigenes Zelt, Isomatte und Schlafsack sind also erforderlich. Die Teilnehmenden erhalten die genauen Adressen.
Muss ich die ganze Tour mitfahren?
Nein, es sind auch einzelne Streckenabschnitte möglich.
Wie ist es mit der Verpflegung?
Auf unserer Fahrt bekommt alle Teilnehmende drei vegane Mahlzeiten pro Reisetag. Für Getränke (außer Wasser) ist jede*r selbst verantwortlich. Du musst kein Besteck mitbringen.
Wie sieht das Streckenprofil aus?
Die Strecken führen meist durch flaches Land. Starke Steigungen werden bei der Streckenplanung weitestgehend vermieden. Wir fahren auf ruhigen Straßen und immer mit Polizeibegleitung, da die Tour als politische Demonstration angemeldet ist.
Mit welcher Art von Straßen und Wegen muss ich rechnen?
Wir werden (fast) ausschließlich auf asphaltierten Straßen fahren. Da die #Tourdeverkehrswende eine angemeldete Veranstaltung ist, werden wir von der Polizei begleitet und fahren deshalb häufig auf Kreis- und Landesstraßen. So dürfen wir meist die breiten Fahrbahnen nutzen, statt uns auf enge Radwege drängen zu müssen.
Mit wie viel Zeit pro Strecke plant Ihr?
Die Tagesetappen variieren zwischen 40 und 90 km. Pausen werden natürlich eingeplant. Wir können noch nicht genau sagen, wie hoch unsere Durchschnittsgeschwindigkeit sein wird, aber wir schätzen ca. 15 km/h.
Wie sind die Tage strukturiert: Startzeit, Pausen usw.?
Die Startzeit variiert, da manche Tagesetappen länger sind als andere. In der Regel werden wir gegen 10 Uhr losfahren. Es gibt immer eine längere Mittagspause mit einer Mahlzeit. Bei längeren Etappen sind weitere Pausen einkalkuliert. Am Abend und teilweise auch gegen Mittag führen wir Veranstaltungen/Demos usw. durch, die mit Organisationen in den jeweiligen Orten abgesprochen sind.
Wie sieht es mit Erster Hilfe aus, zum Beispiel bei Hitze, Stürzen, …?
Dafür werden wir sorgen.
Gibt es Unterstützung bei Pannen usw.?
Es ist gut, wenn Du Dein Rad selber flicken kannst. Aber es fahren auch Menschen mit Werkstatterfahrung mit.
Mit wie vielen Teilnehmenden welchen Alters plant Ihr?
Wir rechnen mit 30 bis 70 Teilnehmenden. Das Alter der Teilnehmenden fragen wir nicht ab. Wir rechnen aber mit einer „gesunden Mischung“. Aktivist*innen von Changing Cities sind meistens ab 35 Jahren, wobei sich die Zielgruppe von #OhneKerosinNachBerlin wahrscheinlich eher aus Studierenden zusammensetzt.
Wie kann ich vorab testen, ob ich ausreichend fit für die gesamte Tour bin?
Wir fahren nicht besonders schnell, legen Pausen ein und haben auch immer viel Zeitpuffer. Du musst also keine Hochleistungssportlerin sein oder jedes Wochenende Fahrradtouren machen. Dennoch wäre es gut, wenn Du Dich auf Deinem Sattel wohlfühlst, eine Grundfitness aufweist und nicht das erste Mal auf Fahrradtour gehst. Wir werden natürlich auf die Fitness und Geschwindigkeit der Teilnehmenden Rücksicht nehmen und dahingehend die Durchschnittsgeschwindigkeit anpassen.
Brauche ich ein eigenes Zelt?
Ja.
Muss ich mein Gepäck selbst transportieren?
Ja.
Habt Ihr ein Corona-Konzept?
Wir haben ein mit den Behörden in den Bundesländern abgestimmtes Hygienekonzept entwickelt. Wir werden voraussichtlich einige Testkits dabei haben. Wir hoffen sehr, dass alle bis Ende August geimpft sind, aber werden flexibel auf die Entwicklung reagieren.
Gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin?
Wenn Du in Berlin eine Übernachtung suchst, melde Dich bitte bei tourdeverkehrswende@changing-cities.org
Was muss ich mitbringen?
Flickzeug und zwei Schläuche für dein Fahrrad, evtl. Luftpumpe
Entsprechende Kleidung
Handtuch
Zelt, Isomatte, Schlafsack
Taschenlampe
Badelatschen
Sonnencreme, Mücken-/Zeckencreme/Zeckenzange, Waschzeug usw.
Regenjacke und -hose, evtl. auch Regengamaschen
Schwimmsachen

Download FAQ (PDF, 61 KB)