Antje Heinrich

Büroteam
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sprecherin des Netzwerks Fahrradfreundliches Friedrichshain-Kreuzberg

Antje Heinrich

Wo lebst Du momentan?
Im Kreuzberger Wrangelkiez.

Was macht eine lebenswerte Stadt für Dich aus?
Stadtgrün, Begegnung, gerecht verteilter öffentlicher Raum ohne Konsumzwang, bezahlbare Mieten.

Und im Gegensatz dazu, was macht eine Stadt weniger attraktiv?
Lärm, Beton, Blech. Straßen, die nur Transitorte und keine Aufenthaltsorte sind. Überdimensionierte Gebäude und Infrastruktur, die Orte seelenlos und ungemütlich machen.

Stell Dir vor, Du wirst Bürgermeister*in für einen Tag; was würdest Du anpacken?
So viele Flächen wie möglich entsiegeln und begrünen.

Wie unterstützt Du Changing Cities auf dem Weg zu lebenswerten Städten?
Multitasking übertreiben: Auf Demo-Aktionen parallel mit der Polizei und den Teilnehmenden reden, während ich zeitgleich versuche zu twittern und zu verstehen, wie eigentlich das Megaphon funktioniert.

Mit was verbringst Du (neben Deinem Engagement für Changing Cities) gerne Zeit?
Gärtnern, in der Natur umherspazieren, durch den Plänterwald joggen und natürlich Fahrrad fahren.

Und zum Schluss: Verrätst Du uns noch Dein Lebensmotto?
Finde das Leben zu kompliziert für ein einziges Motto. Aber hier zum Thema passend würde ich sagen: „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ (Albert Einstein)