Moritz Wegge

Büroteam
Freiwilliges Ökologisches Jahr

Wo lebst Du momentan?
In Berlin-Wilmersdorf, auf dem Rad und irgendwo dazwischen.

Was macht eine lebenswerte Stadt für Dich aus?
Die Möglichkeit, in und durch diese Stadt ein glückliches Leben führen zu können. Das erfordert unter anderem einen öffentlichen Raum, der für alle sowohl Freiräume bietet als auch ermöglicht, dass sich Menschen zu Fuß oder auf dem Fahrrad sicher begegnen können, anstatt in einsamen Blechkisten die Umwelt zu zerstören. Im Grunde ist es Menschlichkeit, die eine Stadt lebenswert macht.

Und im Gegensatz dazu, was macht eine Stadt weniger attraktiv?
Die Dinge, die mit einer ausschließlich autogerechten Stadt einhergehen: Lärm, Luftverschmutzung, triste Asphalt- und Betonwüsten, Einsamkeit, fehlende Vielfalt.

Stell Dir vor, Du wirst Bürgermeister*in für einen Tag, was würdest Du anpacken?
Ich würde die Umsetzung des Mobilitätsgesetzes mit aller Kraft vorantreiben und auf ein sinnvolles Ausarbeiten des Radverkehrsplans pochen, wahrscheinlich aber an der traurigen bürokratischen und politischen Realität Berlins scheitern…

Wie unterstützt Du Changing Cities auf dem Weg zu lebenswerten Städten?
Ich mache hier mein Freiwilliges Ökologisches Jahr, bin also Teil des Büroteams. Als FÖJler bin ich für Logistik und Organisation verantwortlich und stehe für die verschiedensten Anliegen der ehrenamtlich Aktiven bereit.

Mit was verbringst Du (neben Deinem Engagement für Changing Cities) gerne Zeit?
Ich höre viel Musik, quatsche ausgiebig mit Freund*innen und ver(schlimm)bessere irgendetwas an meinem geliebten Drahtesel.

Und zum Schluss: Verrätst Du uns noch dein Lebensmotto?
Unser Leben ist sinnbefreit und herrlich schön. Genieße und reflektiere jeden Moment.