Demo auf der Oberbaumbrücke

Die von RadlerInnen meistfrequentierte Strecke Berlins wird für Radfahrende gesperrt, damit Autos weiterrollen dürfen. An der Oberbaumbrücke, wo mehr als 20.000 Menschen täglich mit dem Fahrrad die Spree überqueren, sollen Radfahrende von der Friedrichshainer Seite absteigen und schieben. Dabei steht in §39 des Mobilitätsgesetzes: "Während aller Baumaßnahmen mit Auswirkungen auf das öffentliche Straßenland soll eine sichere Radverkehrsführung sichergestellt werden."
Wir fordern, das sichere Überqueren der Oberbaumbrücke mit dem Rad zu ermöglichen. Möglichkeiten gibt es viele: Behelfsbrücke bauen, Autoverkehr rausnehmen, Baustelle verschmälern.

Sei dabei! Setzen wir gemeinsam ein Zeichen, dass das Mobilitätsgesetz mehr Wert hat, als das Papier, auf dem es geschrieben steht.

zurück zur vorherigen Seite