Pressemitteilung zur Gründung von Changing Cities e.V.

 

Der Verein hinter dem Volksentscheid Fahrrad heißt jetzt Changing Cities e.V.: Er wird die Verkehrswende von unten deutschlandweit vorantreiben: Fahrrad-Volksentscheide stehen in mehreren Städten in den Startlöchern. Und in Berlin wird der Verein in neuen Bezirksgruppen Druck machen, damit das Radgesetz umgesetzt wird. Die Ziele und die Arbeit des neuen Vereins wurden heute (27.06.) vorgestellt.

Der gemeinnützige Trägerverein des Volksentscheids Fahrrad hat sich von Netzwerk Lebenswerte Stadt e.V. in Changing Cities e.V. umbenannt. Changing Cities unterstützt Bürgerinitiativen, die für die städtische Verkehrswende von unten und lebenswerte Städte kämpfen oder die unerträglichen Zustände durch Lärm, Abgase, Unfallzahlen sowie Zerstörung von Lebensqualität im öffentlichen Raum nicht mehr hinnehmen möchten.

In sieben Berliner Bezirken, in denen jeweils mehr als 300.000 Menschen wohnen, gründeten sich unter dem Dach von Changing Cities bereits Netzwerke und neue Initiativen für mehr Fahrradfreundlichkeit. Bei ihren Auftakttreffen kamen häufig mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger zusammen, die rasch sichere und geschützte Radwege möchten. Sie machen Druck auf die Politik vor Ort, schon jetzt die Weichen für Berlin als Fahrradstadt zu stellen und die Eckpunkte des Radgesetzes umzusetzen.

„Auf Landesebene haben wir Berlin gedreht, jetzt sind die Bezirke dran: Wir werden in den Bezirken die fortschrittlichen Politiker unterstützen und zusammen mit ihnen für jeden Quadratmeter Radwege kämpfen“, erklärt Sina Arndt, Mitglied des Netzwerks Fahrradfreundliches Charlottenburg-Wilmersdorf.

Changing Cities e.V. unterstützt schon jetzt über die Berliner Grenzen hinaus Initiativen in Hamburg, München, Stuttgart, Bamberg und Aachen. Anfang Mai gab es mit dem Barcamp #DrehDeineStadt! in Hamburg bereits das erste bundesweite Vernetzungs- und Coachingtreffen. Weitere Aktivitäten sind für die nächsten Monate geplant.

„Wenn Berlin sich dreht, dreht sich die Republik! Jede neue Verkehrswende in der nächsten Stadt hilft, damit wir bundesweit unsere Klimaziele doch noch einhalten können.“, so Denis Petri, politischer Referent bei Changing Cities.

Changing Cities wird außerdem weitere Initiativen für gerechte Möglichkeiten zur Teilnahme am öffentlichen Leben in der Stadt anstoßen und unterstützen.

„Unsicherheit im Straßenverkehr sowie Lärm, Luft- und Lichtverschmutzung machen es immer schwieriger, sich in der Stadt frei, sicher und gesund zu bewegen. Wir treiben den Wandel zu lebenswerten Städten voran“, sagt Kerstin Stark, Vereinsmitglied bei Changing Cities e.V. und Mit-Initiatorin des Volksentscheids Fahrrad.

zurück zur vorherigen Seite